Startseite
Blog "Autismus inklusive!"
Förderschwerpunkt  Inklusion?
Autismus kurz und knapp
Almöhi in Tokio
Bitte alle Augen auf!
Was ist wichtiger als Mathe?
Förderschwerpunkt  Autismus
ABA-Diskussion? Ja, bitte!
Wrong planet, right school?!
Profi-Integrationshelfer
Rat & Hilfe
Gästebuch
Impressum


Stellen Sie sich vor, Sie haben Ihr gesamtes bisheriges Leben auf einer bayrischen Alm verbracht, wo es noch ganz traditionell hergeht und es nicht mal Strom gibt.
Und werden Morgen in einer asiatischen Großstadt ausgesetzt.
Alles ist laut, grell und blinkt.Sie sehen überall nur diese Zeichen, die Sie nicht entziffern können. Wenn in Ihnen nicht die ganze Zeit eine extrovertierte Weltenbummlerseele geschlummert hat, würden Sie auch erst einmal sämtliche Orientierung und Souveränität verlieren. Sie würden sich sicher für Einheimische auffällig und merkwürdig benehmen, so dass diese wahrscheinlich an Ihren grundsätzlichen Fähigkeiten deutlich zweifeln würden.
All Ihre Fähigkeiten, die Sie auf Ihrer Alm erworben haben und die auf einer Alm nützlich und sinnvoll sind, interessieren hier niemanden.
Es nützt nichts. Solange Sie hier der asiatischen Metropole nicht enfliehen können, ist es besser, Sie lernen mit den Gegebenheiten dort umzugehen.
Ein "Hilfeköfferchen" mit Übersetzung der Schriftzeichen, kulturellen Sitten, etc. muss her!

Das war ein kleiner Versuch, "autismus-unbedarften" Menschen eine leise Ahnung davon zu geben wie es sich anfühlen könnte. Aus Sicht des Autisten geht die Geschichte eher so: Sie befinden sich beide Zeit Ihres Lebens auf der Alm und werden dort auch bleiben. Doch wärhrend Sie sich an dem entspannten Leben auf der Alm erfreuen,  steht er je nach Situation gefühlsmäßig mitten auf einer Hauptverkehrsstraße in Tokio. Da aber nur er das so empfinden kann und Sie nur die beschauliche Alm spüren, können Sie seine Reaktionen kaum nachempfinden... .

PS Mir ist sehr wohl bewusst, dass die Vergleiche hinken und das man als neurotypsicher Mensch nie komplett nachvollziehen kann, wie ein autistischer Mensch fühlt. Aber es geht um eine leise Annäherung, eine Analogie für etwas mehr Verständnis.

Foto Tokio: (Foto: aboutpixel.de / Nightlife Tokyo Shinjuku © mgprojects)

Foto Alm: aboutpixel.de / Seiser Alm © chival
aboutpixel.de / Seiser Alm © Walter Christ